Immobilienwirtschaftliches Glossar

1 / 9 - A - Abd - Abg - Abs - Abw - Ai - Alte - Angel - Ap - Are - Ass - Aus - Av - B - Bar - Bau - Bauh - Baul - Baus - Baustoff - Be - Ben - Betonf - Bin - Bo - Boh - Bre - Bur - C - Ci - D - Dar - Dep - Do - Dre - E - Eink - Ek - Er - F - Fam - Fer - Fi - Flachm - Fo - For - Fr - Frem - Fro - Funk - G - Gas - Gef - Geh - Geschi - Gi - Gr - Gru - Grunds - Grup - H - Hau - He - Ho - Holz - Hoteli - Hu - I - Immobilienl - In - Ins - J - K - Kap - Kat - Ke - KG - Kle - Kn - Kon - Kor - Kran - Kry - L - Lai - Lat - Lee - Li - Lo - M - Markt - Mau - Mehr - Mietf - Mis - Mol - Müh - N - Ne - Ni - No - O - Ol - P - Par - Pe - Pfer - Pl - Po - Pr - Pu - Q - R - Raum - Reet - Ren - Ri - Rok - Ru - S - SB - Sche - Schil - Schm -Schu - Se - Sel - Si - So - Sp - Spi - St - Staf - Stan - Stat - Sti - Sto - Strau - Stuhl - Sub - T - Te - Ter - Tief - Tor - Tr - Tri - Tro - Tun - Turm - U - Ug - Un - V - Verbl - Verk - Verm - Vi - Vo - W - Wasser - Wei - Wert - Wi - Wo - Wohnung - Wu - Z - Zi - Zu

Einträge zu Av – Az

Availability (Hotellerie): Branchensprachliche Kurzform von »(Guest) Room Availability«. Die Bezeichnung für »Zimmerverfügbarkeit«. Sie steht für die Anzahl zur sofortigen Vermietung verfügbarer Gästezimmer.

Aval: Eine von Bankseite erklärte Bürgschaftsübernahme bzw. die Stellung einer Garantie. Das jeweilige Institut vergibt also keinen unmittelbaren Geldkredit, sondern haftet mit seiner Bonität für die Verbindlichkeiten des Schuldners gegenüber dessen Gläubiger(n).

Avalgebühr: Ein einmalige oder laufend eingeforderte Zahlung, die von Banken für die Stellung eine Bürgschaft erhoben wird.

Avalkredit: Siehe → Aval.

Avantcorps: Das französische Wort für den Risalit, also einen über die Fluchtlinie eines Baukörpers vorspringenden Gebäudeteil, der gewöhnlich dieselbe Höhe wie der »ankernde« Gebäudekörper aufweist. Die Errichtung erfolgte nicht beliebig, sondern im Bereich von Gebäudepartien, die eine symmetrische Gesamtkonfiguration zuließen (Mittelabschnitt, Ecken). Risalite waren typisch für barocke und renaissancezeitliche → Profanbauwerke.

Avant-Fosse (Festungsbau): Ein das → Bastionen vorgelagerte → Glacis umlaufender Graben.

Avantgardistische Architektur (geistig): Ein baugestalterischer Ansatz, der architektonischen Moden der jeweiligen Zeit vorgreift, diesen vorauseilt, eine vom jeweiligen Architekten empfundene und / oder ihm zugestandene Vorreiterrolle spiegelt.

Avantgardistische Architektur (materiell): Gebäude oder Bauwerke, die auf Grundlage eines ihrer Zeit vorauseilenden baulich-gestalterischen Verständnisses realisiert wurden.

Average Daily Rate (Hotellerie): Englische Bezeichnung für den durchschnittlichen Zimmerpreis (auf Jahresbasis). Die »Average Daily Rate», kurz »ADR», ergibt sich aus einer Abfolge realisierter Tagespreise, vorab vereinbarter Firmentarife (vor allem bei Geschäftshotels) und / oder ausgehandelter Kontingentpreise (besonders bei Touristenhotels).

Average Room Rate (ARR) (Hotellerie): Der über einen Betrachtungszeitraum hinweg erzielte durchschnittliche Zimmerpreis. Dieser beruht auf einer Abfolge durchgesetzter Tagespreise, vorab vereinbarter Firmentarife (vor allem bei geschäftskundenorientierten Hotels) und / oder ausgehandelter Kontingentpreisen (besonders bei Touristenhotels). Die ARR beinhaltet durch Mehrfachbelegungen erzielte Umsätze.

A-Wert (Fenster): Auch als »Fugendurchlasskoeffizient»« bezeichnet. Es handelt sich um eine Zahl, die über den Durchlässigkeitsgrad von Fensterfugen zwischen Fensterflügel und Blendrahmen Auskunft gibt. Konkret drückt sie aus, welche Luftmenge (angegeben in Kubikmeter pro Stunde je laufendem Meter Fensterfuge) bei einer Luftdruckdifferenz von 1kp pro Quadratmeter zwischen Außen- und Innenbereich ausgetauscht wird.

AZ (Baurecht, Schweiz): Das Kürzel für »Ausnützungsziffer«. Dieser Kennwert entspricht der bundesdeutschen → »Geschossflächenzahl«. Er drückt das bestehende bzw. zulässige Verhältnis zwischen der gesamten Bruttogeschossfläche und der Grundstücksfläche aus. Beispiel: Die Ausnützungszahl ist auf 0,4 festgesetzt, das Grundstück ist 1.000 qm groß. Somit darf die Bruttogeschossfläche 400 qm nicht übersteigen.

AZ (Landwirtschaft): Das Kürzel für → »Ackerzahl«.

Azobe (Holz): Ein sehr schweres, festes, rotbraunes westafrikanisches Hartholz aus der Familie der Ochnaceae. Das u. a. als »Bongossi« bekannte, eine lackartig glatte Oberfläche aufweisende Holz ist höchst widerständig gegen Feuer, Säureeinwirkungen und Holzschädlinge, hierbei auch gegenüber einigen im Salzwasserbereich lebenden Arten. Azobe wird im Bau- und Ausbaubereich vielfältig eingesetzt.

Azul Bahia (Gestein): Handelsbezeichnung eines blauen brasilianischen Foyaits. Es handelt sich um einen seltenen, mit dem Syenit verwandten Plutonit. Er besitzt ein mittelkörniges Gefüge, ist quarzfrei und reagiert empfindlich auf Säure- und Laugeneinwirkungen. Aufgrund seiner Seltenheit, des hohen Preises und seiner Empfindlichkeit wird das Gestein nahezu ausschließlich für luxuriöse Innenraumgestaltungen verwendet.

Azul Cielo (Gestein): Ein heller, farblich bis ins intensive Blau spielender argentinischer Marmor, dessen Färbung und Musterung an einen Wolkenhimmel erinnert. Er wird u. a. zu Fliesen und Bodenplatten verarbeitet.

Azulejo (Einzelelement): Eine glasierte, vielfarbige, ursprünglich im persischen Kulturkreis entwickelte Wandkachel bzw. Keramikfliese, die von Mauren auf die iberische Halbinsel gebracht wurde. Seit der damaligen Besetzung werden die zumeist quadratischen Azulejos in fortentwickelter Form im Innen- und Außenbereich verwendet.

Azulejo (Verbund): Ein Mosaik aus → Azulejos.

Azul Imperial (Gestein): Ein brasilianischer Quarzit mit wellenartiger bläulich bis grünlicher Bänderung. Das Gestein wird im Innen- und Außenbereich verwendet. Eingesetzt wird es u. a. für Fassadengestaltungen, als Bodenbelag und für die Herstellung von Küchenarbeitsplatten. Andere Handelsbezeichnungen sind »Imperial Blue« und »Imperial Blue Quarzite«.

Azul King (Gestein): Einer von mehreren Handelsnamen eines in Sambia gebrochenen Foyaits. Der seltene, mit dem Syenit verwandten Plutonit besitzt ein mittelkörniges, gegenüber dem brasilianischen Azul Bahia regelmäßigeres Gefüge, ist quarzfrei und reagiert empfindlich auf Säureeinwirkungen und UV-Licht. Angesichts seines hohen Preises und seiner Empfindlichkeit wird das Gestein nahezu ausschließlich für luxuriöse Innenraumgestaltungen verwendet.

Azul Noche (Gestein): Handelsname eines in Spanien vorkommenden Granits dunkelgrauer Farbe, der eine mittelkörnige Struktur aufweist und durch größere Feldspäte gekennzeichnet ist. Der frostharte, polierfähige Granit wird insbesondere als Belag für stark beanspruchte Flächen in Innenräumen verwendet.