Immobilienprojektentwicklung

Risikobetrachtung

4 Entwicklertypen

Hinsichtlich ihrer strategischen Ausrichtung sind drei Hauptlinien zu unterscheiden:

Neben vorgestellten Haupttypen bestehen Mischformen. Die Übergänge fließen.

5 Projektablaufschema

Projekte setzen sich aus teils aufeinanderfolgen, teils zeitgleich vollzogenen Arbeitsschritten zusammen. Manche erfolgen einmalig, andere wiederholt beziehungsweise fortlaufend. Je früher Fehler oder Unterlassungen innerhalb der Prozesskette begangen werden, desto stärker wirken sie sich aus. Im Extrem sind anfängliche Schnitzer unumkehrbar und nicht mehr auszugleichen. Das betrifft insbesondere verfehlte Standortentscheidungen.

Folgendes Ablaufschema gliedert den Entwicklungsvorgang in Projektphasen und jeweils erforderliche Arbeitsschritte.

Akquise / Kontakt

Analyse / Funktionsplanung

Bau- / Genehmigungsplanung

Umsetzung

Vermarktung

Idealtypisch unterliegen Projekte stetigen Soll-Ist-Abgleichen. Mittel zum Zweck sind laufende Kosten-, Termin- und Qualitätskontrollen. Diese sind unerlässlich, um die Wirtschaftlichkeit von Projekten sicherzustellen beziehungsweise Fehlentwicklungen begegnen zu können.

6 Risikofelder

6.1 Grundsätzliches

Das Bestehen von Risiken impliziert Fälle des Scheiterns. Misserfolge bahnen sich gehäuft an, wenn es jeweiligen Akteuren an einem entwickelten Bewusstsein mangelt, welche Risiken sie eingehen. Dasselbe gilt selbstredend, wenn sie erkannte Gefahrenquellen ausblenden. Diese Erkenntnis birgt Ableitungen:

Der oben skizzierte Leitfaden verweist auf Fallstricke, zeigt zugleich jedoch auf, dass Unsicherheiten durch ein sorgsames Vorgehen ausgeräumt werden können. Weniger offensichtlich ist, dass Fehlschläge größerer Projekte keiner einzelnen Person anzulasten sind, sondern ein Versagen mehrerer Beteiligter vorliegt. Zumindest mittelbar sind wiederholt auftretende Pleitewellen der einerseits zum Amoklauf, andererseits zur Hasenfüßigkeit neigenden Finanzbranche zuzuschreiben. Das Entwicklungsgeschäft selbst ist nicht riskanter als andere Wirtschaftsaktivitäten. Das belegt eine Betrachtung von Risiken, denen sich Projektentwickler ausgesetzt sehen. Praktisch spielt ein bereits angeklungenes Moment eine entscheidende Rolle: Inwieweit Beteiligte bereit sind, bestehende Risiken wirklichkeitsgerecht einzuordnen und angemessene Konsequenzen zu ziehen.