Linkregister

Der IK-Linkkatalog beinhaltet keine "Kauflinks". Entgegen meiner Verweisphilosophie enthält die Sammlung einige Geo-Links mehr als erforderlich (aus Verbundenheit mit jungen Kollegen). Die Verantwortung für die Gesetzeskonformität jeweiliger Adressen bzw. dort gebotener Inhalte incl. eingebundener Linklisten liegt bei den Inhabern gelisteter Websites. Siehe hierzu vertiefend die Haftungshinweise im Impressum.

Architektur / Bauen

archINFORM: Laut Eigenaussage größte Architekturdatenbank im Weltnetz. Kurze, mehrsprachige Beschreibungen von Baustilen, Konstruktionsweisen (hier und da lückenhaft) usw. Etwas nervend: Der nach ca. 20 Klicks erzwungene Neuaufruf. Dessen ungeachtet ein Projekt der Sonderklasse.

emporis: Ehemals unter skyscrapers.com als Hochhaus-Seite bekannt. Berücksichtigt inzwischen auch andere Gebäudetypen. Gespickt mit handfesten Fakten (Gebäudedaten, Konstruktionsweise, Architekten usw.), Bildgalerien und sehenswerten Diagrammen. Die Navigation könnte punktuell intuitiver gestaltet werden. Dennoch: Meines Erachtens die mit Abstand beste Seite ihrer Art.

Brücken-Portal: Eine erste Adresse für Liebhaber von Brücken. Ein feines, von Bernd Nebel präsentiertes Portal. Geschichte, Architektur, Bautechnik – sachkundig dargestellt, ausgezeichnet bebildert, stets aktuell, ständig wachsend. Ein privates Projekt, das kommerzielle Zunftgrößen mehr als blass aussehen lässt.

Geo-Portale

Ernst Klett Verlag: Eine Seite, die mir am Herzen liegt: Die Geographie Infothek. Kommerziell zwar, doch charmant auftretend.

Geographixx: Von Christian Renner, Regensburg, unterhaltenes Portal. Beinhaltet unter anderem Länderinformationen, Literaturhinweis, Blog und Jobbörse. Die Seite versteht sich als wachsender Länderatlas; sie bietet eine Fülle soliden Kartenmaterials. Eine lohnende Anlaufstelle für Informationshungrige, obendrein optisch ein "Schmankerl".

Geomagazin: Nennt sie "Die Infoseite zur Geographie". Breites Linkspektrum, begrenzte Anzahl von Fachbeiträgen.

Geoworld: Datenbankbasiertes, von Nicol Hermann betreutes Informationssystem. Umfangreiches Linkregister, zudem eine Fülle von Adressangaben, solides Zeitschriftenverzeichnis und anderes mehr.

Mygeo: Verantwortet von Dirk Benkert. Auftritt mit Forum, Jobbörse, kleinem Geo-Wörterbuch. Ordentlicher Informationsgehalt.

Uni München: Webauftritt der Geographischen Fakultät der Ludwig-Maximilians Universität. Ansprechend gestaltete Seite mit zahlreichen Fachinformationen und nützlichen Links.

Planet Erde: Ein Webauftritt unter Federführung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Referat "System Erde". Eine mit aktuellen Nachrichten, lesenswerten Beiträgen, Vidos und Bildergalerien aufwartende Seite.

Internetbibliotheken: Wirtschaft

Econbiz: Gemeinschaftsprojekt der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften und der Kölner Universitätsbibliothek. Gefördert von Deutscher Forschungsgesellschaft (DFG), Hamburgischem Welt-Wirtschaftsarchiv u. a. m. Gelungene Übersetzung bibliothekarischer Organisationsprinzipien in einen Webauftritt. Exzellente Quelle.

Schul- / Unterrichtsmedien

ZUM: Homepage der Zentrale für Unterrichtsmedien e. V. Die Seite bietet eine Fülle auch für "ausgewachsene" Praktiker interessanter Verweise. Gut aufgebauter Katalog mit schneller Suchfunktion.

Stadtforschung / Stadtplanung

DIFU / Kommunalweb: Verweisregister des Deutschen Instituts für Urbanistik. Vielfältig bestückte Linksammlung zu Themen rund um Stadtentwicklung und Stadtplanung.

Übersetzerressourcen

Lexicool: Von einer internationalen Linguisten- und IT-Gruppe gepflegte Seite mit einigen tausend Verweisen auf Wörterbücher und Glossare quer durch die Sprachenlandschaft. Menü- und Sprachführung in Englisch, Französisch, Italienisch, (katalanischem) Spanisch. Die Linkeinordnung leuchtet nicht durchgängig ein. So wurde das IK-Immobilienwörterbuch anfangs unter Legal / Administration geführt. Sehr gut: Zweimonatliche Validitätsprüfung aufgenommener Links. Positiv weiterhin: Lexicool informiert Seitenbetreiber über Vernetzungen.

The Translation Workplace: Englischsprachiges Übersetzerportal mit großem Verweisregister auf Wörterbücher, Glossare, Übersetzeradressen usw. Beinhaltet rege genutzte Foren. Im professionellen Bereich angesiedelt. Besonders deshalb ein Hinweis: Werfen Sie Begriffe nie kontextlos "in den Ring". So gerne die Gemeinschaft hilft, so sehr fordert sie grundlegende Fragequalitäten ein. Präsentation bzw. Gliederung erschlagen beim ersten Aufblitzen der Seite: Ein Hardcore-Tipp, nichts für "Schnellsucher" und Netznovizen.

Yourdictionary: Professionell vermarkteter Auftritt eines kommerziellen Betreibers. Umfängliches Verweisregister auf Wörterbücher und Glossare in 300 Sprachen. Nebenbei: Weltweit werden rund 6.800 gesprochen, doch nur ein knappes Drittel verwendet Schriftsysteme. Das Portal bietet Sprachlernspiele, zudem ein Forum.

Wörterbücher, allgemein (D, En)

Beolingus: Ein von der TU Chemnitz verantwortetes Projekt. Das Wörterbuch wartet mit zahlreichen Beispielsätzen auf, ist stärker kontextorientiert als Leo (siehe unten). Einfach zu bedienen, sehr umfangreich, optisch vergleichsweise ansprechend, wenn auch kein Augenschmaus.

Dict.cc: Von Christian Hemetsberger, Wien, unterhaltene Seite. Das Wörterbuch beruht im Kern auf Klaus Richters Wörterbuch (TU-Chemnitz) und Mr. Honey's Business Dictionary. Integriert geprüfte / verplausibilisierte Besuchereinträge. Eingängige, außerordentlich schnelle Suchfunktion. Der Betreiber stapelt liebenswürdig tief. – Ein feines Projekt.

Leo: Ein Projekt der TU München. In Grundfunktionen bestens bedienbar, schnell, sehr wortmächtig. Beinhaltet Foren bzw. Frage-Antwort-Bereiche. Ein vollumfängliches Verständnis erfordert etwas Eingewöhnungszeit. Insgesamt betrachtet eine erste Adresse.