Beratungseck des Fachhandels

1 Intro

Dieser Beitrag fällt scheinbar aus dem thematischen Rahmen dieser Homepage. – Aber eben nur scheinbar. Denn: Über die langfristige Wertentwicklung von Immobilien entscheidet, "was man aus ihnen macht", wie sie genutzt werden.

Viele Fachhändler, voran in Klein- und Mittelstädten ansässige, betreiben ihr Geschäft im Eigentum. Sie müssen auskömmlich verdienen, um dieses zu erhalten. Jeder für sich wie im Verbund. – Weil sie allesamt, im Guten wie im Schlechten, dazu beitragen, ein Lageimage zu prägen. Dieses wiederum bestimmt über jeweilige Immobilienwerte.

Laufende Marktwandlungen fordern Händlern ständige Positionsbestimmungen ab: Betriebliche Stärken und Schwächen werden ermittelt, Entwicklungsmöglichkeiten ausgefiltert. Ziel ist es, jeweiligen Geschäften wie der Handelslage insgesamt ein unverwechselbares Gepräge zu verleihen. Verfestigt werden vorteilhafte Kundenvorstellungen zum Facheinzelhandel. Positiv belegte Imagefelder dieses Handelssegments bilden Markenqualität, Auswahl, Beratung, Service, Bedienungsleistung und Geschäftsgestaltung. Ungünstig belegt ist das Preisimage des Fachhandels. Gleiches gilt hinsichtlich seiner Beweglichkeit. Beides ist, zumindest teilweise, unberechtigt: Auch der erfolgreiche "Spanier" Zara ist ein Fachhandelsunternehmen, und selbst viele traditionelle Fachgeschäfte stehen Fachmärkten preislich keineswegs nach.

Beleuchten wir also Faktoren, die Geschäftsimage und betrieblichen Erfolg beeinflussen bzw. steuern; die folgende Abhandlung soll Einzelhändler unterstützen, ihren Marktauftritt zu überprüfen. Sie dürfen und sollen selbstbewusst sein, schließlich sind sie selbst in großen Einkaufszentren das "würzende" Element, das sprichwörtliche Salz in der Suppe. Und, u. a. angesichts unserer demographischen Entwicklung verbunden mit sozialen und wirtschaftlichen Effekten stehen sie womöglich vor einer unvermuteten Renaissance.

2 Prinzipien der Geschäftsgestaltung

Die Geschäftsfassade verdient besondere Beachtung. Die Beseitigung baulich-gestalterischerSchaufenster Mängel entzieht sich häufig dem unmittelbaren Einfluss des jeweiligen Mieters. Gleichwohl besitzt er Möglichkeiten, optisch-funktionale Unzulänglichkeiten im Alleingang auszuräumen. Es gilt, eine Reihe Grundsätze zu kennen, zu verinnerlichen und umzusetzen.