Dubai – Wahn oder Sinn?

1 Intro

Der hier präsentierte Kurzbeitrag geht auf eine bereits 2005 verfasste Stellungnahme zu den Aussichten Dubais als Immobilen- bzw. Investmentmarkt zurück. Der Artikel bietet ein Kaleidoskop kaskadierender Gedanken und Wahrnehmungen. Erstmals in Berührung mit der Golf-Region kam der Verfasser in den frühren 1980er Jahren. – Als Staatsgast des Emirates Katar, eines Nachbarn von Dubai. Die damals aufgekommene Faszination einer alten Kultur mit ihrer traumhaft schönen Poesie blieb erhalten, paarte sich gleichwohl mit dem kritischen Blick des Immobilienwirtschaftlers für Burj Al Arabgegenwärtige Trends.

2 Dubai – Kurzprofil

Laut Government of Dubai zählt das Emirat 1,7 Mio. Einwohner (Q2 / 2009). Mit anteilig rund 85 % der Gesamtbevölkerung bildet Dubai-Stadt den Siedlungsschwerpunkt des Landes. Lediglich rund 17 % der Bevölkerung sind Bürger Dubais bzw. der Vereinigten Arabischen Emirate. Die große Mehrheit aller Einwohner stammt aus Indien, Pakistan und Bangladesch. Vielfach handelt es sich bei ihnen um ungelernte, regelrecht ausgebeutete und rechtlose Arbeiter.

Keimzelle der heutigen Stadt Dubai war eine Fischer- und Perlentauchersiedlung an der Mündung des Dubai-Creek. Die Anfänge des modernen Dubai gehen auf die Erdölfunde der 1960er Jahre zurück. Politisch unabhängig wurde das Emirat 1971.

Während Dubai als Erdöl- und Erdgasförderer bekannt wurde, blieb das Emirat ansonsten lange Zeit hindurch wenig beachtet. Das änderte sich, als die regierende Familie – die Maktums – das kleine Land mittels ehrgeiziger Entwicklungsvorhaben und entsprechender Medienkampagnen in den "mental maps" ausländischer Betrachter sichtbar werden ließ (rechts eine Aufnahme des Burj Al Arab, eines Hotels, das eines der baulichen Wahrzeichen des Emirates darstellt).

3 Entwicklungsziel, Entwicklungspfad

Offiziell betreibt das Emirat Dubai laufende Entwicklungen im Wesentlichen, um sich für die Zeit zu wappnen, wenn das Erdöl versiegt sein wird. Die Idee ist es, sich als nachhaltig tragfähiger Wirtschaftsstandort innerhalb eines weltweiten Netzes zu positionieren. Ähnliche Absichten verfolgen auch Dubais Nachbarn, so etwa Katar, Abu Dhabi und der Inselstaat Bahrain. Sie alle realisierten spektakuläre Projekte, und das tun sie noch. Doch keiner dieser Staaten zog eine Dubai vergleichbare Aufmerksamkeit auf sich. – Wohl deshalb, weil sie bevorzugt in technische Infrastrukturen und / oder maßstäbliche Projekte investieren. Dubai hingegen klotzt und protzt und ruft erzielte wie angestrebte Rekorde aus. – Ist das unterliegende Entwicklungskonzept realistisch, ist der eingeschlagene Weg zielführend?