Technische Due Diligence – Checklisten

1 Intro

Dieser Beitrag fasst im Rahmen einer technischen Immobilenprüfung benötigte Unterlagen bzw. Nachweise tabellarisch zusammen. Welche Unterlagen verfügbar, welche zu sichten sind, hängt von der Art jeweiliger Vorhaben ab: "Jungfräuliche" Projektentwicklungen stehen neben Kauf oder Errichtung von Neubauten, diese neben Modernisierung, Sanierung oder Erwerb von Bestandsgebäuden. Die folgenden Inhalte erarbeitete Dipl.-Ing. Dirk Sturmfels, redaktionell bearbeitete sie der Seiteninhaber. Vorliegende Checklisten werden künftig – sofern erforderlich – ergänzt. Textbasiert vertieft der Beitrag "Immobilieninvestments – Due Diligence" (03 / 2010) die Thematik.

2 Prüfungsphasen

Zu unterscheiden sind drei Projektstufen: Erstsichtung, Detailanalyse sowie Kaufabschluss- bzw. Fertigstellungsphase. Zum Zeitpunkt der Objektfertigstellung bzw. -übernahme ist eine vollständige Bestands- und Abnahmedokumentation zu übergeben.

2.1 Grundstücksbezogene Unterlagen / Prüfungen


Amtliche Lagepläne

Aktuelle Grundbuchauszüge

Vermessungsnachweis mit Angabe der Grundstücksgröße

Nachweise von Eigentumsveränderungen des Grundstücks, Kauf- und Erbbaurechtsverträge

Informationen zur Grundstückshistorie

Aktueller Bodenrichtwert mit Angabe zulässiger und realisierter Geschossflächenzahlen (GFZ) und Grundflächenzahlen (GRZ)

Angabe oder Ermittlung des Verkehrswertes mit Aufteilung auf Grundstück und Gebäude

Auszug aus der aktuellen Bodendenkmalverdachtskarte und Denkmalliste

Baugrundgutachten

Orientierende Schadstofferkundung des Aushubbodens mit Stellungnahme zur Schadstoffsituation

Bescheinigung Abbruch / Altlastenfreiheit

Gegebenenfalls städtebaulicher Vertrag nebst sonstigen Rahmenvereinbarungen mit Trägern öffentlicher Belange und Versogern

Sonstige Verträge und Vereinbarungen mit Nachbarn

Nachweis über vollständig geleistete Erschließungsbeiträge und Gebühren

Gegebenenfalls Lageplan und Verzeichnis von Kontrollbrunnen und Dükern

Beweissicherungsgutachten über den Bauzustand von Außenbereichen und Nachbarobjekten, Straßen- und Gehwegoberflächen vor und nach Baumaßnahmen

Bei Räumungen und Gebäudeabriss Entsorgungsnachweise