Bewertungshandbuch "Pflegeeinrichtungen" (2)

1.3.3 Auslastung

Die Auslastung der stationären Einrichtungen kann im Einzelfall stark schwanken. Allgemein gelten Auslastungszahlen die dauerhaft unter 80 % liegen als nicht kostendeckend. Die Auslastung ist neben dem Bedarf vor Ort von der Konkurrenzsituation und dem Betreiber abhängig. Nachfolgend wird die Veränderung des Platzangebotes und der Bewohnerzahlen in stationären Einrichtungen im Bundesgebiet dargestellt. Es ist zu erkennen, dass einerseits sowohl die Bewohnerzahlen als auch das Platzangebot zunehmen, andererseits das Platzangebot schneller wächst als die Bewohnerzahlen.

Entwicklung der stationären Plätze und Anzahl der Pflegebedürftigen stationär

Das im Verhältnis zu den Bewohnern schneller wachsende Platzangebot ist auf eine zunehmende Bautätigkeit zurückzuführen, die in einigen Standorten bereits zu einem regelrechten Verdrängungswettbewerb geführt hat. Die Auslastung ist im Bundesgebiet deshalb seit ca. 2003 leicht rückläufig.

Entwicklung der stationären Auslastung

1.3.4 Fazit Pflegestatistik

Auf Basis der Pflegestatistik kann für den Zeitraum 1999 bis 2007 festgestellt werden: